Monat: Mai 2017

Mamagefühle, Hormone und so. Vom Heulen und Heulen lassen

Am Montag war ein komischer Tag. Gestartet ist er eigentlich wie jeder andere Montag auch. Gemütlich Aufstehen, nicht zum Wecker, sondern dann wenn Junior von alleine aufwacht. Was meisten so oder so zur selben Zeit ist. Einmal durchs Bad, danach durch die Küche und dann in die Garage. In der Kita angekommen, freute sich Junior schon so aufs Frühstück, dass er ganz vergessen hatte, tschüss zu sagen. Nach einem durch die Mama erzwungenen Joghurtkuss und einem kurzen Chat mit der Erzieherin, bin ich dann gegen halb acht im Geschäft eingetrudelt. Auch um diese Uhrzeit bin ich noch ganz alleine in unserem Großraumbüro. Im Postfach befand sich ein wichtiger Termin für den Nachmittag, dem ich gerne beiwohnen wollte. Somit habe ich kurzfristig umdisponiert. Das ist tatsächlich Montags manchmal möglich, da mein Freund Montags frei hat. Somit hatte er an diesem Tag die Ehre Junior abzuholen. Für mich hat diese Umdisponierung bedeutet: Arbeiten bis 16 Uhr, dann zum Arzt fahren und schnell heim, damit ich wenigstens am gemeinsamen Abendessen teilnehmen kann. Weiterlesen

Vegane Ernährung bei Kindern, das geht mal gar nicht

Aus aktuellem Anlass möchte ich dieses Thema gerne aufgreifen. Auch wenn es für mich völlig logisch erscheint, gilt das wohl nicht für alle Eltern auf dieser Welt. Umso wichtiger ist es, dass wir alle darüber sprechen und aufklären. Damit es nicht nochmal vorkommt, dass ein Baby an Unterernährung sterben muss, weil die Eltern einfach nur doof sind (sorry für die harte Wortwahl, aber solche Themen erfordern drastische Maßnahmen). Damit Eltern endlich einsehen, dass die Ernährung eines Babys und eines Kleinkindes nicht auf ausgewählte Lebensmittel reduziert werden darf, außer die Gesundheit erfordert es. Und diese erfordert es nur, wenn es auch wirklich ärztlich abgeklärt wurde. Vegane Ernährung und „Superfoods“ sind für Erwachsene vielleicht gut, aber nicht für Kinder, für kein einziges Kind. Man kann und darf ein Kind nicht nur von den sogenannten „Superfoods“ ernähren. Was dann passiert, konnte wir nun leider in Belgien sehen. Und ja, ich liebe auch meinen Chai-Samen in meinem Joghurt. Ich bin aber auch ein erwachsender Mensch, dessen Körper nicht noch wachsen muss. Weiterlesen

Spieglein, Spieglein an der Wand…

…wer ist die Schönste im ganzen Land?

Mein Spiegel antwortet mir zwar nie auf mehrmaliges Fragen hin, dass es Schneewittchen ist, aber er gibt mir deutliche Zeichen, dass ich es im Moment nicht bin. Wenn ich ein wenig mehr um die Ohren habe, zeigt mir das mein Spiegelbild oft schon bevor ich es bewusst merke. Das Sprichwort „Die Haut ist der Spiegel der Seele“ trifft bei mir den Nagel auf den Kopf. Seit ein paar Tagen ist mein Kinn ein einziger Pickel und der Rest vom Gesicht sieht auch nicht arg viel besser aus. Ich versuche morgens schon gar nicht mehr mit Brille in den Spiegel zu schauen, verschwommen kann ich die Pickel nicht so gut erkennen, was mich dann immer ein wenig wohlgesinnter stimmt. Nichtsdestotrotz weiß ich ja, dass sie da sind. Weiterlesen

Wer braucht schon Schlaf!?

Auch wenn mir der Sinn und meine Kraft eigentlich nicht nach Schreiben stehen, so tut es meiner Seele vielleicht doch ganz gut, ein paar Zeilen los zu werden. Gleich vorweg, mein aktueller Zustand lässt sich leicht mit total übermüdet und leicht reizbar beschreiben. Das zweite habe ich heute ganz von alleine festgestellt. Meine beiden Männer sind krank. Der Kleine mit Bronchitis und angehender Lungenentzündung, der Große mit Grippe. Dafür schlagen sich beide aber recht gut, auch für männliche Verhältnisse. Der Kleine ist zwar schon die ganze Zeit nöllig, aber das sei ihm verziehen, er kann sich ja noch nicht anders ausdrücken. Weiterlesen

#Muttertagswunsch, was wünscht ihr euch so?

„Am 14. Mai ist Muttertag. Seit Wochen ist das Mail- und Spam-Postfach voll mit Basteltipps und Wellness-Angeboten, in den Supermärkten locken Pralinendisplays und die Blumenläden laufen langsam zur Hochform auf. Die Kinder werden in den Kitas, Schulen und Horten zum Basteln niedlicher Dankes- und Liebeskärtchen für die Mama animiert. Und überall Bilder von glücklichen Müttern im Kreise der Familie, umringt von glücklichen Kindern und liebenden Gatten.

Am 25. Mai ist Vatertag. Da ziehen die Männer mit Bollerwagen und einer Kiste Bier im Kreise ihrer Lieben durch die Gegend: mit ihren Kumpels. Zum Vatertag wird nicht gebastelt und geschenkt, wird nicht gedankt und entspannt, es wird gesoffen. Weiterlesen

Reste verwerten. Das Ergebnis: Bananen-Nutella-Muffins

Mein Sohn neigt manchmal dazu, nur halbe Bananen zu essen. Ich neige manchmal dazu, die halben Bananen im Kühlschrank zu vergessen und immer wieder Neue aufzumachen. Was diese Woche dazu führte, dass ich 4 halbe Bananen hatte. Und was macht eine kreative, nicht verschwenderische Frau wie ich damit? Natürlich verbacken. Dazu hat es sich geradezu perfekt getroffen, dass ich schon seit Längerem ein Rezept mit Bananen ausprobieren wollte: Bananen-Nutella-Muffins. Weiterlesen

Mama entspann dich mal!
Auszeit vom Alltag

Letzte Woche habe ich etwas ganz Verrücktes gemacht: Ich habe mir einen Vormittag Auszeit gegönnt. Auszeit von der Arbeit, Auszeit vom Alltag und Auszeit von meinem Kind. Obwohl ich am Donnerstag Urlaub hatte, habe ich Junior trotzdem in die Kita gebracht und bin ganz alleine in die Sauna gegangen. Der Plan war schon lange in meinem Kopf und musst nun endlich umgesetzt werden. Mein ganzer Körper, hauptsächlich der Kopf, hat sich nach einer Auszeit von allem gesehnt. Anfangs hatte ich auch kein schlechtes Gewissen, denn schließlich müssen Mamas ja auch mal nach sich schauen. Großspurig habe ich das auch in der Kita angekündigt. Soll ruhig jeder wissen, dass ich heute nicht „im Dienst“ bin und falls etwas ist, sie bei Papa anrufen müssen. Denn in der Sauna hat man ja keinen Empfang bzw. sollte man das Handy doch lieber nicht mit reinnehmen. Weiterlesen

© 2017 Mum and Cherry

Theme von Anders NorénHoch ↑

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram