Heidelbeer-Joghurt-Kuchen:
Wir lieben ihn.

Junior liebt Heidelbeeren. Ich liebe Kuchen, Junior natürlich auch! Was wir beide lieben: Heidelbeer-Joghurt-Kuchen. Vorgestern hatte ich Besuch von einer lieben Kollegin, die sich gerade in Elternzeit befindet. Ein perfekter Anlass, diesen leckeren Kuchen zu zaubern. Oh ich liebe es, wenn am Nachmittag das ganze Haus nach frisch gebackenem Kuchen riecht! Noch mehr liebe ich es, wenn ich den noch warmen Kuchen als Nachtisch zur Versüßung des Abends probieren kann. Schließlich muss ich ja testen, ob er was geworden ist! Und wie ihr merkt liegt hier gerade ganz viel Liebe in der Luft.

Zutaten für den Heidelbeer-Joghurt-Kuchen:
  • 200 Gramm Mehl (am Besten Dinkelmehl)
  • 50 Gramm Speisestärke
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel Zitronenabrieb
  • Vaniellearoma
  • 3 Eier
  • 100 Milliliter Joghurt
  • 50 Milliliter Milch
  • 1 Schälchen Heidelbeeren

Glasur:

  • 2-3 Teelöffel Zitronensaft
  • 60 Gramm Puderzucker
Los geht´s

Butter zusammen mit dem Zucker, dem Vaniellearoma und dem Zitronenabrieb verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Nun den Joghurt und die Milch zufügen und weiterrühren. Abschließend Mehl, Speisestärke, Backpulver und die Prise Salz (die ihr zuvor in einer separaten Schüssel gemischt habt) zur Masse geben und so lange rühren bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Die Heidelbeeren ein wenig in Mehl wenden, dann werden sie beim Unterheben und Backen nicht so schnell matschig. Als Letztes die bemehlten Heidelbeeren vorsichtig in den Teig unterheben. Den Teig in eine eingefettete und mit Paniermehl bestreute Kastenform (Größe ungefähr 13 x 23,5 cm) gießen und gleichmäßig verteilen. Gebacken wird der Kuchen ca. 50 Minuten bei 180 Grad. Mit einem Holzstäbchen nach ca. 45 Minuten testen, ob der Kuchen fertig ist. Den Kuchen ein wenig auskühlen lassen, dann aus der Form holen und noch warm mit der Glasur bestreichen.

Nicht nur mega lecker dieser Kuchen, er enthält mit der Heidelbeere auch eine wahre Wunderbeere!

Hier noch ein paar Fakten zur Heidelbeere:

Heidelbeeren gehören zu den starken antioxidativen Früchten und umfassen eine erstaunliche Nährstoffvielfalt. Diese wirkt entzündungshemmend, schützt die Netzhaut des Auges und beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor. Und damit nicht genug: Heidelbeeren können den schlechten Cholesterinspiegel senken und gleichzeitig den Guten erhöhen. Der hohe Kaliumgehalt hilft den Blutdruck zu senken und die Herzfrequenz zu steuern. Auch für den Kopf und das Nervensystem sind sie super Helfer: Sie verbessern das Erinnerungsvermögen und verlangsamen mit dem Alter verbundene Gedächtnisprobleme.

Und anstatt teure Cremes zu kaufen, könnt ihr zukünftig auch einfach mehr Heidelbeeren essen. Denn Wunder oh Wunder, sie verhindern Falten, eine vorzeitige Hautalterung und helfen sogar gegen Cellulite. In diesem Sinne: Auf die Heidelbeere, fertig, los…

vor 7 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.