Seite 2 von 6

Blogparade Lieblings-Spielzeug: Ein Leben ohne Tigger, unvorstellbar

Vor ein paar Wochen hat mich der liebe Timo vom Portal www.kindolino.de angeschrieben und mich gefragt, ob ich nicht Lust habe an seiner Blogparade mitzumachen. Natürlich habe ich! Thema ist: Das Lieblings-Spielzeug deiner Kinder. Da ich bisher nur ein Kind habe, berichte ich heute vom Lieblings-Spielzeug meines Sohnes. Wobei es genaugenommen kein richtiges Spielzeug ist, eher ein Wegbegleiter und guter Freund, den Junior fast überall mit hinnimmt und beim Spielen auch nie fehlen darf. Weiterlesen

Apfel-Pudding-Streuselkuchen – Leider geil

Heute möchte ich ein Rezept mit euch teilen, dass ich eins zu eins so nachgebacken habe. Das kommt in der Tat nicht oft vor, da ich eben sehr gerne meine eigenen Rezepte erstelle. Weiterlesen

Kann mir jemand helfen? Ich habe meine Motivation verloren

Kennt ihr das auch: Ihr habt tausend Dinge im Kopf, hundert Ideen. Gute Ideen, die man nicht einfach so liegen lassen kann in dem Gehirnwirrwarr. Und doch fehlt da letztendlich eine Kleinigkeit, um diese tollen Ideen in die Tat umzusetzen: Motivation. Tatsächlich fehlt es mir im Moment nicht an Zeit, davon habe ich gerade einige. Umso schlimmer, dass meine Motivation irgendwann, irgendwohin die Biege gemacht hat. Mein genialer Freund hatte dann die grandiose Idee, doch einfach darüber zu schreiben. Über die fehlende Motivation zum Schreiben und auch um andere Dinge zu tun. Und tatsächlich hat sich da ein wenig Restmotivation in den Tiefen meines Ichs hervorgetan und nun sitze ich hier! Weiterlesen

Wie erziehst du denn? Von Süßigkeiten, Fernsehen und Verbote

Erst gestern habe ich wieder ein Artikel über die Mediennutzung bei Kleinkindern und Kindern von einer anderen Mutter gelesen. Die Meinungen im Netz hierzu sind relativ deutlich, Medien für Kleinkinder geht gar nicht. Manche berichten sogar von Studien, in denen Kinder, die Medien nutzen, später Konzentrationsprobleme und Schlafstörungen haben. Was mich daran so stört ist, dass nie von konkreten Zahlen gesprochen wird, also wann treten diese Probleme auf, nach 30 Minuten Fernsehen pro Tag oder nach 6 Stunden Fernsehen pro Tag!? Vielleicht aber habe ich diese Zahlen auch noch nicht gefunden, kann auch sein. Mir geht es in meinem heutigen Beitrag auch nicht darum, über die Mediennutzungen von Kindern zu schreiben, viel mehr geht es mir darum, was heute alles erlaubt und was nicht erlaubt ist in der Erziehung von Kindern. Weiterlesen

Zupfkuchen mit Heidelbeeren vom Blech

Ach ja, die guten alten Heidelbeeren. So lange es im Moment auf dem Markt noch Frische gibt, landen die auch wirklich immer in meinem Einkaufskorb. Sie sind einfach viel zu lecker und gesund, um ohne sie zu leben. Was machen wir denn bloß, wenn es bald keine mehr gibt (zumindest nicht aus Deutschland)? Ich will einfach mal noch nicht dran denken. Bis dahin bekommt ihr heute mal wieder ein leckeres Rezept mit den Wunderbeeren: Weiterlesen

Wunder von Raquel J. Palacio

„Ich heiße übrigens August. Ich werde nicht beschreiben, wie ich aussehe. Was immer ihr euch vorstellt – es ist schlimmer. “

Weiterlesen

Mann, bist du neugierig! Stimmt. Und das ist auch gut so…

Da mich dieses Thema die letzten Tage fast schon zu verfolgen scheint, wird es wohl Zeit etwas darüber zu schreiben. Die gute alte Neugierde. Davon habe ich wohl ziemlich viel abbekommen. Erst vor Kurzem hat eine Kollegin zu mir gesagt, dass ich sehr neugierig und in meiner Neugier auch sehr kindlich bin. Natürlich habe ich mich kurz  vor den Kopf gestoßen gefühlt, um dann aber auch schon im nächsten Moment zu fragen: Warum? Das Beispiel was sie nannte, war für mich dann auch sehr einleuchtend. Wir hatten über ein Thema gesprochen, was mich sehr interessiert hat. Da ich nicht warten wollte, habe ich beim auf den Zug rennen, mit Kaffee in der Hand tausend Fragen gestellt. Die erhaltenen Antworten noch im Rennen mit gebührend viel Emotion unterlegt. Somit ging das für mich auch klar, also die Aussage, dass ich neugierig bin. Weiterlesen

Ordnung ist das halbe Leben, aber eben nur das Halbe!

Ich mag Ordnung, schon immer! Mein Bruder hatte eine schöne Kindheit, zumindest was das Aufräumen angeht. Er musste es eigentlich nie machen, da ich es immer vor ihm gemacht habe und sobald unsere Mama uns zum Aufräumen aufgefordert hat, war ich auch gleich zur Stelle. Mir macht es tatsächlich auch irgendwie Spaß. Ich finde es absolut befriedigend in eine aufgeräumte Wohnung zu kommen, abends auf dem Sofa zu sitzen und zu sehen, dass alles an seinem Platz ist. Weiterlesen

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2017 Mum and Cherry

Theme von Anders NorénHoch ↑

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram