Wie schon beim letzten Kuchenrezept, dem Donauwellen-Gugl angekündigt, gibt es heute das Rezept für den Schoko-Kastenkuchen mit Erdnuss-Karamell-Topping! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Karamell selber gemacht. Und was soll ich sagen, es war gar nicht schwer, man braucht nur ein wenig Geduld. Da ich davon nicht viel habe, war ich am Anfang schon ein wenig verwirrt, da der Karamell einfach nicht dickflüssig werden wollte. Nach einer Weile (ich schätze es waren ungefähr 30 Minuten) und eben ein wenig Geduld, hat es dann doch geklappt. 

Zutaten für den Schoko-Kastenkuchen mit Erdnuss-Karamell-Topping:

  • 200 Gramm Zartbitterschokolade
  • 150 Gramm Butter
  • 3 Eier
  • 120 Gramm + 100 Gramm Zucker
  • 350 Gramm Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Natron
  • 100 Milliliter Milch
  • 75 Gramm ungesalzene geröstete Erdnüsse
  • 150 Gramm Schlagsahne
  • 1 Prise Salz
Und so geht´s:

Die Kastenform mit Butter einstreichen und Mehl ausstäuben, so dass sich der Kuchen nachher schön aus der Form lösen lässt.

Schokolade zusammen mit der Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur langsam schmelzen. Leicht abkühlen lassen. In der Zeit die Eier zusammen mit den 120 Gramm Zucker schaumig schlagen. Anschließende die abgekühlte Schokobutter einrühren. Mehl, Backpulver und Natron unterheben und abschließend kurz die Milch einrühren.

Der Kuchen wir nun bei 150 Grad ca. 50-60 Minuten gebacken. Bevor ihr ihn rausholt wie immer den Stäbchentest machen.

Gegen Ende der Backzeit, könnt ihr schon mal das Karamell vorbereiten. Dazu den Zucker in einem kleinen Top unter ständigem Rühren verflüssigen. Sobald er komplett flüssig ist, kommen die Erdnüsse und die Sahne dazu. Das Ganze nun aufkochen lassen und dann bei niedriger Temperatur so lange köcheln, bis es dickflüssig wird. Immer wieder umrühren, damit das Karamell nicht in den Top einbrennt. Zum Schluss noch 1 Prise Salz einrühren. Wie oben beschrieben kann das Ganze schon mal 30 Minuten dauern!

Wenn ihr nun den Kuchen aus dem Ofen holt, stecht ihr gleich mit einem Holzspieß ein paar Löcher hinein. Das Wiederholt ihr, sobald er auf ein Kuchengitter gestürzt wurde. So kann das Karamell nachher schön in den Kuchen fließen. Nun das flüssige Karamell mit den Erdnüssen auf dem Kuchen verteilen.

Fertig ist der leckere Schoko-Kastenkuchen mit Erdnuss-Karamell-Topping