Zupfkuchen mit Heidelbeeren vom Blech

Ach ja, die guten alten Heidelbeeren. So lange es im Moment auf dem Markt noch Frische gibt, landen die auch wirklich immer in meinem Einkaufskorb. Sie sind einfach viel zu lecker und gesund, um ohne sie zu leben. Was machen wir denn bloß, wenn es bald keine mehr gibt (zumindest nicht aus Deutschland)? Ich will einfach mal noch nicht dran denken. Bis dahin bekommt ihr heute mal wieder ein leckeres Rezept mit den Wunderbeeren:

Zupfkuchen mit Heidelbeeren

Zutaten für den Teig:

  • 160 Gramm Mehl
  • 2 gestrichene Eßlöffel Kakao
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 80 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 500 Gramm Quark (ich hab Magerstufe genommen)
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillearoma
  • 1 Eßlöffel frisch geriebene Zitronenschale
  • 2 Eier
  • ½ Päckchen Vanillepuddingpulver (zum Kochen)
  • 125 g Heidelbeeren
So gehts:

Die Menge passt recht gut in ein eckiges Backblech Größe 27×26 cm. Wahlweise geht auch eine Kastenform.

Die Zutaten für den Teig allesamt miteinander verkneten und zu einer Kugel formen. Diese mit Frischhaltefolie umwickeln und in den Kühlschrank stellen.

Jetzt wird die Form vorbereitet. Dazu ein Stück Backpapier unter fließendes Wasser halten, zusammenknüllen, entknüllen und in die Form legen.

Anschließend wird der Quark mit dem Zucker, dem Vanillearoma und der Zitronenschale verrührt. Eier dazu geben und gut verrühren. Abschließend das Puddingpulver unterheben.

Ca. 1/4 des braunen Teiges, den ihr nun aus dem Kühlschrank holt, ins Blech geben und mit den Händen festdrücken, so dass die ganze Form mit Teig gleichmäßig ausgelegt ist. Die Hälfte der Füllung auf den Boden geben, Heidelbeeren gleichmäßig darauf verteilen und mit der restlichen Füllung bedecken. Aus dem dunklen Restteig nun Fetzen reißen und auf dem Kuchen verteilen, dass ein schönes Muster entsteht.

Der Kuchen wird bei 175 Grad ca. 50-60 Minuten lang gebacken.

Lasst euch den Zupfkuchen mit Heidelbeeren schmecken!

Zupfkuchen mit Heidelbeeren

2 Kommentare

  1. So ein Stück könnte ich genau jetzt essen. Mein Lieblingskuchen. Aber noch nie selbst gebacken. Ich müsste es mal probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Mum and Cherry

Theme von Anders NorénHoch ↑

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram